Wir interpretieren nicht Goethes, sondern
Beckers Faust
Sportler sind Menschen und Menschen sind unterschiedlich.
Diese Erkenntnis ist sicher nicht neu, dennoch kommen vielfach auch heute noch längst überholte Methoden im Sport-Coaching zum Einsatz.
Wieso spielen beispielsweise Fussballspieler unter dem einen Trainer grottenschlecht und laufen bei einem anderen Trainer zu Höchstform auf. Genau diesen Fragen gilt es auf den Grund zu gehen. Purer Zufall ist dies jedenfalls sicher nicht.
Vor diesem Hintergrund besteht die vorrangige Aufgabe stets darin, zunächst den Status Quo eines Sportlers zu erkennen. Fragestellungen, wie „ Woher komme ich?“, „Wo stehe ich?“ und letztlich „Wo will ich hin?“ gilt es sorgfältig zu erörtern.
In der Analyse werden dann beispielsweise Punkte wie „Kann ich mich überhaupt noch steigern?“ oder aber auch „Wo sind meine Blockaden?“ behandelt.
Erst danach werden konkrete und auf den Sportler individuell zugeschnittene Lösungsansätze erarbeitet, persönliche Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Diese Ansätze generieren sich aus einzelnen Elementen unterschiedlichster Methoden, z.B. auch durchaus aus dem Bereich "Coaching im Business", welche dann zu einem optimierten Mix zusammengeführt werden.

Nur wer einen Menschen wirklich kennt, kann ihn auch nachhaltig unterstützen.
©
Impressum